Fadenlifting mit
seralea® 4D-Technologie

Wie funktioniert die Faltenbehandlung mit seralea®?

Durch den Alterungsprozess verliert die Haut an Kollagen und Elastin. Das führt zu einem gealterten und müden Aussehen. Es zeigen sich Falten und Aussackungen.

Natürliche Ergebnisse

seralea®-Fäden regen die Produktion der Strukturproteine an und führen zur Glättung und Straffung der Haut. Sie werden mit Hilfe vorkonfektionierter Kanülen in unterschiedlichen Stärken und Längen an den entsprechenden Gesichtspartien subkutan platziert und regen die körpereigene Fibroblastenaktivität an.

Die verwendeten PDO-Fäden werden seit vielen Jahren erfolgreich als resorbierbares Nahtmaterial in der plastischen Chirurgie eingesetzt. Das Gewebe wird gestützt und gefestigt. Unebenheiten werden ausgeglichen (Filling) und kleine Falten mit den seralea®-Widerhakenfäden gestrafft (Lifting).

Lang anhaltende Wirkung

Der eingebrachte Faden resorbiert nach 180–210 Tagen, die Festigung der Gewebestruktur bleibt lange darüberhinaus erhalten. Ein optischer Erfolg (3D-Effekt) ist sofort erkennbar. Der 4D-Effekt, also der volle Erfolg der Behandlung, zeigt sich meist nach 6–8 Wochen im Laufe der Fadenresorption.

Eine regenerative Wirkung für sanfte und natürliche Ergebnisse

Vor der Behandlung
Am Tag der Behandlung
Nach ca. 4 – 8 Wochen

Finden Sie eine kooperierende Praxis in Ihrer Nähe und lassen Sie sich zur Faltenbehandlung und Gesichtsstraffung mit seralea® PDO-Fäden beraten.

Arzt finden